Charivari - Der bessere Musikmix!

Jetzt läuft: James Blunt - Postcards

Webradio starten

Bauteam Tretzel will Jahn-Anteile an Verein zurückgeben

SSV Jahn Regensburg

Das Bauteam Tretzel (BTT) hat von einem vertraglich vorgesehenen Rücktrittsrecht vom Kaufvertrag mit der Global Sports Invest AG Gebrauch gemacht. Die durch diesen Rücktritt an BTT zurückfallende Beteiligung an der SSV Jahn Regensburg GmbH & Co. KGaA (KG) wird von BTT an den Mutterverein SSV Jahn Regensburg e.V. (Verein) veräußert. Der Verein wird nach Abwicklung des Rechtsgeschäfts damit die Mehrheit an der KG halten, in welcher der Profispielbetrieb verankert ist.

Anfang Juni wurde bekannt, dass BTT seine vorherige rund 90-prozentige Beteiligung an der SSV Jahn Regensburg GmbH & Co. KGaA an die Global Sports Invest AG um deren Vorstand Philipp Schober veräußert hat. Nunmehr macht BTT von einem vertraglich vereinbarten Rücktrittsrecht Gebrauch. In der Folge fallen rund 62 Prozent der gesamten von der SSV Jahn Regensburg GmbH & Co. KGaA ausgegebenen Aktien wieder an BTT zurück. Rund 28 Prozent der Aktien verbleiben bei der Global Sports Invest AG.

Aufbauend hat sich BTT mit dem Mutterverein SSV Jahn Regensburg e.V. verständigt, dass die zurückgefallenen ca. 62 Prozent der Aktien auf den Mutterverein übergehen sollen. Eine entsprechende Vereinbarung wurde zwischen BTT und dem e.V. bereits fixiert. Über die Inhalte dieser Vereinbarung haben BTT und die Jahn Verantwortlichen Stillschweigen vereinbart.

Der SSV Jahn Regensburg e.V. ist damit neuer Mehrheitskommanditaktionär der für den Profispielbetrieb zuständigen SSV Jahn Regensburg GmbH & Co. KGaA, für welche er ohnehin bereits auch die zur Geschäftsführung und Vertretung berechtigte Komplementär-GmbH stellt. Um die Übertragung der ca. 62 Prozent Aktien auf den SSV Jahn Regensburg e.V. rechtlich abzuschließen, sind noch Formalia im Verhältnis von BTT zur Global Sports Invest AG zu klären, welche sofern erforderlich auch gerichtlich zur Durchsetzung gelangen werden.

Für das Gesamtgebilde SSV Jahn ist die Einigung mit BTT ein eminent wichtiger Schritt für die Zukunftsgestaltung und Weiterentwicklung. Christian Keller, Geschäftsführer Profifußball der KG und Vorstand Nachwuchsfußball des e.V., betont deshalb die große Dankbarkeit des SSV Jahn gegenüber Volker Tretzel, Inhaber von BTT: „Für alle, die den Jahn im Herzen tragen, hat diese Entscheidung von Volker Tretzel eine große Bedeutung. Er ermöglicht dem Jahn damit eine positive Zukunftsentwicklung und untermauert sein inzwischen zwölf Jahre andauerndes, vorbildliches Engagement für den Profifußball-Standort Regensburg. Persönlich möchte ich Volker Tretzel zudem aufrichtigen Dank für die angenehmen, konstruktiven und verlässlichen gemeinsamen Gespräche sagen.“ Auch Hans Rothammer, Vorstandsvorsitzender des e.V., stellt die Standortbedeutung der Entscheidung von BTT heraus: „Der SSV Jahn spielt für die Menschen aus Regensburg und ganz Ostbayern und versteht sich über die Kraft des Fußballs als Botschafter für seine Heimatregion, wirtschaftlich getragen von den Unternehmen und Unternehmern aus Ostbayern. Mit der Entscheidung von Volker Tretzel dem e.V. seine Anteile an der KG zu übertragen, wird diese Ausrichtung des Jahn massiv gestützt und dauerhaft zementiert. Es ist ein Meilenstein in der Geschichte des SSV Jahn, dessen Bedeutung nicht hoch genug eingestuft werden kann.“

Weitere Informationen teilt der SSV Jahn Regensburg e.V. auf seiner Mitgliederversammlung am morgigen Montag, den 25. September, mit. Etwaige mediale Anfragen werden im Vorfeld der Mitgliederversammlung nicht beantwortet.

Ungeachtet der Vereinbarung zwischen BTT und dem e.V. wird auf selbiger Mitgliederversammlung auch der unter Punkt 12 der Tagesordnung aufgeführte Antrag der Faninitiative „Stop“ behandelt, der die Positionierung des SSV Jahn gegenüber der Global Sports Invest AG und deren Vorstand Philipp Schober zum Inhalt hat.

Meldung vom 24.09.2017 15:51 Uhr

Zurück

Weitere Nachrichten

Früherer Bionorica-Chef Hans-Oskar Popp verstorben

Der Neumarkter Medikamenten-Hersteller Bionorica trauert um seinen langjährigen Chef Dr. Hans Oskar Popp. Er ist heute im Alter von 93 Jahre verstorben. Popp war als praktizierender Arzt mit (…)

Weiterlesen …

Tote in Teugen offenbar erfroren

Die Tote, die am Mittwoch in der Nähe von Teugn im Landkreis Kelheim gefunden wurde, ist laut Polizei offenbar erfroren. Das ist das Ergebnis der Obduktion, die heute durchgeführt wurde. Außerdem (…)

Weiterlesen …

Regensburger Kripo klärt Einbruchsserie

Ermittlungserfolg für die Regensburger Kripo: Sie konnte einen mutmaßlichen Serieneinbrecher festnehmen. Über 70 Straftaten sollen auf das Konto des 34-Jährigen gehen. Ihm werden 50 Autoaufbrüche und (…)

Weiterlesen …

Regensburger Umweltzone kommt ab 15. Januar

Regensburg bekommt ab dem 15. Januar 2018 eine Umweltzone. Das hat die Stadt Regensburg heute bekannt gegeben. Zwischen dem Alleengürtel, dem Bahnhof und der Donau dürfen ab dann nur noch Autos mit (…)

Weiterlesen …

Feuer in niederbayerischer Asylbewerberunterkunft

In Bayerisch Eisenstein im Landkreis Regen hat es gestern Abend in einer Asylbewerunterkunft gebrannt. Das Feuer ist aus bisher unbekannten Gründen in einem Abstellraum im Obergeschoß ausgebrochen. In (…)

Weiterlesen …

Elektro-Innung warnt vor Abzocke durch Regensburger Unternehmen

Die Regensburger ElektroInnung warnt vor einem schwarzen Schaf: Es geht um die Firma DHE Haus- und Gebäudetechnik im Gewerbepark. Sie betreibt einen bundesweiten Handwerker-Telefondienst und zockt (…)

Weiterlesen …

Stadt Regensburg testet neuen E-Bus

Die Regensburger Verkehrsbetriebe testen noch bis 20.Dezember einen Elektrobus der polnischen Firma „Solaris.“ Bewährt er sich, könnte das Modell künftig die Regensburger Bus-Flotte bereichern. Der (…)

Weiterlesen …

Regierung der Oberpfalz warnt vor gefährlichem Sylvester-Böller

Silvester rückt näher und an den ostbayerischen Grenzübergängen häufen sich die Aufgriffe von illegalen Krachern. Vor einem warnt die Regierung der Oberpfalz besonders: Er wird in Tschechien unter dem (…)

Weiterlesen …

Regensburg: Mutter soll Säugling getötet haben - Prozess beginnt im Januar

Rund ein Jahr nach dem Fund einer Babyleiche in Zeitlarn (Landkreis Regensburg) kommt die Mutter des Säuglings vor Gericht. Die Frau muss sich vom 22. Januar an wegen Totschlags verantworten, sagte am (…)

Weiterlesen …

Landkreis Cham verbilligt Jahreskarte für Bus und Bahn

Der Landkreis Cham will noch mehr Menschen zum Umstieg vom Auto auf Busse und Bahnen bewegen. Dazu wird die Umwelt-Jahreskarte kräftig gefördert. Der Landkreis zahlt drei Monate, die (…)

Weiterlesen …

Das Wetter in:

Temperatur:---°C
Luftfeuchte: ---%
Luftdruck: --- hPa
wolkig
3°/15°
Morgen:
4°/13°
Übermorgen:
4°/11°
mehr...

Verkehr

A3 Nürnberg Richtung Passau- zwischen Rosenhof und Wörth a. d. Donau/Wiesent Gefahr durch ungesicherte Unfallstelle auf dem linken Fahrstreifen, Unfall auf dem linken Fahrstreifen
mehr...

Blitzer

Aktuell keine Meldungen vorhanden.

Webradio starten: