Charivari - Der bessere Musikmix!

Jetzt läuft: Eric Carmen - Hungry Eyes

Webradio starten

Bayerische Zeitungsverleger bekommen Unterstützung

Der Anteil der Zeitungen und Zeitschriften am Werbemarkt ist in den
vergangenen Jahren stark gesunken - zugunsten großer Internetkonzerne
wie Google und Facebook. Kein fairer Wettbewerb, kritisieren die
Verleger - und bekommen Zustimmung aus der Politik.
  Die Zeitungsverleger fordern einen besseren
Schutz ihrer Rechte an digitalen Presseprodukten und Änderungen beim
Mindestlohn für Zusteller. Laut DPA sichert Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer
(CSU) den Verlegern zu, sich für ihre Anliegen einzusetzen:
"Die bayerische Staatsregierung wird Sie dabei unterstützen; darauf
können Sie sich verlassen", sagte der CSU-Chef am Sonntagabend in
Straubing. Das Problem sei eher, auch die nötige Unterstützung in
Berlin zu bekommen.

Der Vorsitzende des Verbands der Bayerischen Zeitungsverleger (VBZV),
Andreas Scherer, hatte zuvor moniert: "Die internationalen
Technik-Plattformen übernehmen unsere wertvollen Inhalte, vermarkten
sie und verdienen damit das Geld, das uns bei der Finanzierung von
Qualitätsjournalismus fehlt." Und dies, ohne sich um nationale
Steuern zu kümmern. "So finanzieren Bayerns mittelständische
Medienhäuser die Global Player, die hier regional nicht verwurzelt
sind", sagte Scherer bei der Jahrestagung des VBZV. "Das kann so
nicht bleiben." Der Vorschlag der EU-Kommission für ein europäisches
Verlegerrecht sei daher ein großer Schritt in die richtige Richtung.

Scherer, der die Geschäftsführung der "Augsburger Allgemeinen"
leitet, kritisierte auch die Ausgestaltung des Mindestlohns im
Bereich der Zeitungszustellung. Eine Kostenentlastung sei hier
dringend erforderlich.

Die Auflagen der bayerischen Zeitungen sind im vergangenen Jahr um
1,6 Prozent auf rund zwei Millionen Exemplare gesunken. Der Rückgang
fiel erneut deutlich geringer aus als im Bundesdurchschnitt mit 6,6
Prozent. Die digitalen Zeitungsausgaben tragen dabei immer mehr zur
Auflage der Tagespresse bei. Ihr Anteil stieg im vierten Quartal 2016
in Deutschland um rund ein Fünftel auf erstmals mehr als eine Million
verkaufte E-Paper-Exemplare. In Bayern sind es bei den 36
VBZV-Mitgliedsverlagen 128 000 Exemplare.

Sorgen bereitet den Verlegern der erneute Rückgang der Anzeigen. Der
Netto-Umfang sank in Bayern um 6,9 Prozent. Die Zahl der
festangestellten Redakteure in den Mitgliedsverlagen stieg im
vergangenen Jahr um mehr als 100 auf über 2200.

Anfang 2017 starteten die bayerischen Zeitungsverleger eine
gemeinsame Marketingkampagne unter dem Slogan "Meine Zeitung - Jedes
Wort wert". In drei über das Jahr verteilten Wellen geht es in
Zeitungsanzeigen, Hörfunkspots, Plakat-, TV- und Kinowerbung um die
Tageszeitung als Qualitätsmedium. "Die Tageszeitung ist ein Garant
für professionelle, unabhängige und seriöse Berichterstattung und
damit auch ein Schutzschild der Demokratie", erklärte der
Hauptgeschäftsführer des VBZV, Markus Rick. "Das müssen wir im
Zeitalter von Fake-News und Hasskommentaren noch viel deutlicher
machen.

Meldung vom 20.03.2017 13:24 Uhr

Zurück

Weitere Nachrichten

Oberpfälzer Polizei kontrolliert ab kommender Woche verstärkt die Geschwindigkeit

Die Polizei in der Oberpfalz kontrolliert nächste Woche wieder verstärkt die Geschwindigkeit der Autofahrer. Die Aktionswoche ist Teil eines bayernweiten Verkehrssicherheitsprogramms. Zu schnelles (…)

Weiterlesen …

ADAC rechnet am Wochenende mit viel Stau auf der A 3

Für das kommende Wochenende erwartet der ADAC viele Staus auf Bayerns Fernstraßen, darunter auch auf der A 3 von Nürnberg über Regensburg nach Passau. Denn in acht Bundesländern beginnen die (…)

Weiterlesen …

Großzügige Geldspende für Klinikum Neumarkt

Das Klinikum in Neumarkt freut sich über eine großzügige Geldspende. Die Donauer-Stiftung hat dem Krankenhaus 400.000 Euro überwiesen. Das Geld fließt in die Modernisierung der beiden (…)

Weiterlesen …

Erhöhter Wasserverbrauch durch Sommerhitze in Regensburg

Die heißen Temperaturen der letzten Tage haben den Wasserverbrauch in Regensburg deutlich ansteigen lassen. Laut der REWAG wurden pro Tag etwa 47.000 Kubikmeter Wasser in der Stadt verbraucht. Das (…)

Weiterlesen …

2016 erfolgreiches Jahr für Sparda-Bank Ostbayern

Immer mehr Menschen in Ostbayern vertrauen ihre Geldgeschäfte der Sparda-Bank an. Sie hat letztes Jahr fast 7.000 neue Mitglieder gewonnen, es war der größte Zuwachs in der Geschichte der Bank. (…)

Weiterlesen …

Eisbären Regensburg holen zwei Stürmer

Der Eishockey-Oberligist Eisbären Regensburg hat von den Tölzer Löwen Stürmer Franz Mangold verpflichtet. Der 29- Jährige spielte zuletzt zehn Jahre in Bad Tölz. Aus der zweiten englischen Liga kommt (…)

Weiterlesen …

Keine weiteren Leichenteile im Brücklsee gefunden

Die Suche nach weiteren menschlichen Überresten im Brücklsee bei Wackersdorf ist heute ohne Ergebnis geblieben. Seit dem Vormittag waren zwölf Polizei-Taucher im Wasser. Sie haben nichts gefunden, (…)

Weiterlesen …

Flabeg schließt Solar-Sparte in Furth im Wald

Früher als erwartet muss die Firma Flabeg in Furth im Wald ihre Solar-Sparte dicht machen. Schon am Freitag bekommen die Mitarbeiter ihre Kündigung, teilte das Unternehmen jetzt mit. Eigentlich wollte (…)

Weiterlesen …

Rentner beinahe in Neumarkter Kanal ertrunken

In Neumarkt wäre ein Rentner beinahe im alten Ludwig-Donau-Main-Kanal ertrunken. Der 76-Jährige war gestern Nachmittag im Stadtteil Holzheim mit seinem Rad vom Radweg abgekommen und in den Kanal (…)

Weiterlesen …

Wasserleitungen an Regensburger Schule marode

An der Regensburger Sankt-Wolfgang-Schule müssen sämtliche Wasser- und Feuerlösch-Leitungen erneuert werden. Das kostet über 400.000 Euro, der städtische Bau- und Vergabeausschuss soll die Mittel (…)

Weiterlesen …

Das Wetter in:

Temperatur:---°C
Luftfeuchte: ---%
Luftdruck: --- hPa
leicht bewölkt
15°/25°
Morgen:
13°/20°
Übermorgen:
13°/20°
mehr...

Verkehr

A9 Nürnberg Richtung München- zwischen Greding und Altmühltal 4 km Stau, Unfall, rechter Fahrstreifen blockiert, mittlerer Fahrstreifen blockiert
mehr...

Blitzer

A 93 Weiden Richtung Regensburg: Zwischen Pfreimd und Nabburg und auf Höhe Parkplatz