Charivari - Der bessere Musikmix!

Jetzt läuft: Paul McCartney - Hope Of Deliverance

Webradio starten

Regensburger Marathon-Läufer Pflieger findet Retter

Screenshot von Pfliegers Facebookseite

Das Fernsehen ist live drauf, die Szene für alle ein Schock: Entkräftet und ausgelaugt bricht Philipp Pflieger beim
Berlin-Marathon fast zusammen. Ein junger Mann hilft sofort und verhindert Schlimmeres. Nun fand der Läufer seinen Retter.

Berlin (dpa) - Schnell war der junge Mann mit dem lockigen Haar gefunden. Drei Tage nach seinem dramatischen Aus beim Berlin-Marathon war die Suche von Philipp Pflieger nach seinem Retter schnell erfolgreich. Via Facebook-Aufruf fand der 30-Jährige jenen Ersthelfer, der ihm am Sonntag nach seinem dritten Schwächeanfall womöglich vor einem schlimmen Sturz auf den Asphalt bewahrt hatte. "Es ist geschafft", schrieb der Regensburger am Abend auf Facebook.

"Clemens und ich hatten vorhin Gelegenheit das erste Mal seit dem #BerlinMarathon zu sprechen und ich mich bei ihm für seine Hilfe zu bedanken. Dafür danke ich euch, denn was ihr da in Gang gebracht und unterstützt habt, war der helle Wahnsinn!"

Die Szene hatte sich am Sonntag zwischen Kilometer 39 und 40 auf der Leipziger Straße abgespielt. Olympia-Starter Pflieger sank an der Seitenbegrenzung auf die Knie und taumelte dann völlig entkräftet von der Straße. Ohne die schnelle Hilfe durch den Mann mit der Sporttasche wäre ein Sturz unvermeidlich gewesen. "Sein Gesicht ist mir noch ziemlich präsent, der hat das auch ganz unaufgeregt gemacht, aber in so einer Situation bist du vollkommen weg und mit deinem Leid völlig woanders", sagte der Regensburger. "Da ist man zu rationalen Entscheidungen nicht mehr in der Lage."


Seinen Aufruf hatte Pflieger zusammen mit einem Bildschirmfoto der Szene auch auf seiner Facebook-Seite und bei Instagram verbreitet. So fand er den couragierten Helfer.  "Es tut mir leid, ich habe ja nicht mal danke gesagt", schilderte der Marathonmann, der extra für die Suche einen E-Mail-Adresse eingerichtet hat: hellophilipp@jvm.de.
Möglicherweise kommt der Mann aus dem Ausland.

"Ich bin ja nicht der Messi, aber was da gerade abgeht, das ist vollkommen verrückt! Der Link ist schon 4000 Mal geteilt worden", sagte Pflieger. "Bei Twitter habe ich 1500 Follower, und Stand jetzt ist die Nachricht schon 549 Mal geteilt worden." Ständig riefen am Mittwoch Journalisten an, um Interviews zu machen. Dabei ist Pflieger nach der Anstrengung "seit gestern richtig krank".

Meldung vom 27.09.2017 15:28 Uhr

Zurück

Weitere Nachrichten

Eisbären Regensburg siegen in Waldkraiburg

In der Eishockey Oberliga Süd haben die Eisbären Regensburg beim EHC Waldkraiburg mit 4:0 gewonnen. Dreifacher Torschütze war Arnoldas Bosas. In der Tabelle bleiben die Eisbären auf Rang sechs. Am (…)

Weiterlesen …

Schwimmwettkampf Ratisbona Cup im Regensburger Westbad

Im Regensburger Westbad gehen ab heute rund 600 hochkarätige Spitzenschwimmer und Nachwuchstalente an den Start. Wegen des Ratisbona Cups ist das Westbad teilweise gesperrt. Heute Abend und am Sonntag (…)

Weiterlesen …

Pfarrgemeinde Sinzing spendet Weihnachtsgeschenke für Bedürftige

Die Pfarrgemeinde Sinzing hat heute mehr als 100 Weihnachtspäckchen an die Caritas Regensburg gespendet. Damit werden an Heilig Abend Obdachlose und Bedürftige bei einer Weihnachtsfeier beschenkt. In (…)

Weiterlesen …

Früherer Bionorica-Chef Hans-Oskar Popp verstorben

Der Neumarkter Medikamenten-Hersteller Bionorica trauert um seinen langjährigen Chef Dr. Hans Oskar Popp. Er ist heute im Alter von 93 Jahre verstorben. Popp war als praktizierender Arzt mit (…)

Weiterlesen …

Tote in Teugn offenbar erfroren

Die Tote, die am Mittwoch in der Nähe von Teugn im Landkreis Kelheim gefunden wurde, ist laut Polizei offenbar erfroren. Das ist das Ergebnis der Obduktion, die heute durchgeführt wurde. Außerdem (…)

Weiterlesen …

Regensburger Kripo klärt Einbruchsserie

Ermittlungserfolg für die Regensburger Kripo: Sie konnte einen mutmaßlichen Serieneinbrecher festnehmen. Über 70 Straftaten sollen auf das Konto des 34-Jährigen gehen. Ihm werden 50 Autoaufbrüche und (…)

Weiterlesen …

Regensburger Umweltzone kommt ab 15. Januar

Regensburg bekommt ab dem 15. Januar 2018 eine Umweltzone. Das hat die Stadt Regensburg heute bekannt gegeben. Zwischen dem Alleengürtel, dem Bahnhof und der Donau dürfen ab dann nur noch Autos mit (…)

Weiterlesen …

Feuer in niederbayerischer Asylbewerberunterkunft

In Bayerisch Eisenstein im Landkreis Regen hat es gestern Abend in einer Asylbewerunterkunft gebrannt. Das Feuer ist aus bisher unbekannten Gründen in einem Abstellraum im Obergeschoß ausgebrochen. In (…)

Weiterlesen …

Elektro-Innung warnt vor Abzocke durch Regensburger Unternehmen

Die Regensburger ElektroInnung warnt vor einem schwarzen Schaf: Es geht um die Firma DHE Haus- und Gebäudetechnik im Gewerbepark. Sie betreibt einen bundesweiten Handwerker-Telefondienst und zockt (…)

Weiterlesen …

Stadt Regensburg testet neuen E-Bus

Die Regensburger Verkehrsbetriebe testen noch bis 20.Dezember einen Elektrobus der polnischen Firma „Solaris.“ Bewährt er sich, könnte das Modell künftig die Regensburger Bus-Flotte bereichern. Der (…)

Weiterlesen …

Das Wetter in:

Temperatur:---°C
Luftfeuchte: ---%
Luftdruck: --- hPa
wolkig
3°/15°
Morgen:
4°/13°
Übermorgen:
4°/11°
mehr...

Verkehr

Aktuell keine Meldungen vorhanden.
mehr...

Blitzer

Aktuell keine Meldungen vorhanden.

Webradio starten: