Charivari - Der bessere Musikmix!

Jetzt läuft: Nano - Hold On

Webradio starten

Unbekanntes Wissner-Gemälde an die Museen der Stadt Regensburg übergeben

Charivari

Ein bislang unbekanntes Gemälde des Malers Max Wissner wurde aus Privatbesitz angekauft

Durch eine Spende des Förderkreises der Museen wurde der Ankauf eines bislang unbekannten Gemäldes des Malers Max Wissner aus Privatbesitz ermöglicht. PD Dr. Doris Gerstl, Leiterin der Museen der Stadt, und Gerd Temporale, Vorsitzende des Förderkreises der Museen, stellten das neuerworbene Wissner-Bild im Ausstellungssaal der Museen der Stadt vor.

Max Wissners Ansichten der Stadt Regensburg sind legendär. Seit der Maler 1919 nach Regensburg gezogen war, setzte er sich in seinen Werken mit der Silhouette der Stadt auseinander: Seine Staffelei stellte er häufig am Wöhrd auf. 1944 malte er dort eine badende Frau vor der Ansicht von Steinerner Brücke und Dom. Das Gemälde war noch nie öffentlich zu sehen. Aus Privatbesitz wurde es den Museen der Stadt angeboten. Der Förderkreis der Museen der Stadt ermöglichte in großzügiger Weise den Ankauf. Am Mittwoch, 6. Dezember stellten PD Dr. Doris Gerstl, Leiterin der Museen der Stadt Regensburg, und Gerd Temporale, der Vorsitzende des Förderkreises der Museen, das Gemälde den Medien vor.

Max Wissner (1873 bis 1959) ist einer der bedeutendsten Künstler, der in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Regensburg gewirkt hat. Aus Böhmen stammend hatte er an der Stuttgarter Kunstakademie studiert und beteiligte sich nach seinem Umzug nach Regensburg aktiv an den Jahresausstellungen des hiesigen Kunst- und Gewerbevereins wie er auch Regensburg 1931 in der Nordbayerischen Kunstausstellung in Nürnberg vertrat. Wissner entwickelte einen ganz persönlichen Malstil, den er konsequent beibehielt: Seine Bilder umfassen neben nuancenreichen Landschaftsbildern ironische Selbstportraits und auch phantastische Figurenkompositionen.

Das erworbene Gemälde zeigt die Stadt von ihrer klassischen Seite: mit dem Panorama von Fluss, Steinerner Brücke, Altstadt und Dom – in der für Wissner charakteristischen Form- und Farbgebung. Am Flussufer ist eine badende Frau hinzukomponiert, dementsprechend lautet der Titel „Regensburg-Ansicht mit Badender“. Mit dem Sujet „Badender in Landschaft“ greift Wissner ein großes Thema der Kunstgeschichte auf.

Meldung vom 06.12.2017 15:28 Uhr

Zurück

Weitere Nachrichten

Eisbären Regensburg siegen in Waldkraiburg

In der Eishockey Oberliga Süd haben die Eisbären Regensburg beim EHC Waldkraiburg mit 4:0 gewonnen. Dreifacher Torschütze war Arnoldas Bosas. In der Tabelle bleiben die Eisbären auf Rang sechs. Am (…)

Weiterlesen …

Schwimmwettkampf Ratisbona Cup im Regensburger Westbad

Im Regensburger Westbad gehen ab heute rund 600 hochkarätige Spitzenschwimmer und Nachwuchstalente an den Start. Wegen des Ratisbona Cups ist das Westbad teilweise gesperrt. Heute Abend und am Sonntag (…)

Weiterlesen …

Pfarrgemeinde Sinzing spendet Weihnachtsgeschenke für Bedürftige

Die Pfarrgemeinde Sinzing hat heute mehr als 100 Weihnachtspäckchen an die Caritas Regensburg gespendet. Damit werden an Heilig Abend Obdachlose und Bedürftige bei einer Weihnachtsfeier beschenkt. In (…)

Weiterlesen …

Früherer Bionorica-Chef Hans-Oskar Popp verstorben

Der Neumarkter Medikamenten-Hersteller Bionorica trauert um seinen langjährigen Chef Dr. Hans Oskar Popp. Er ist heute im Alter von 93 Jahre verstorben. Popp war als praktizierender Arzt mit (…)

Weiterlesen …

Tote in Teugn offenbar erfroren

Die Tote, die am Mittwoch in der Nähe von Teugn im Landkreis Kelheim gefunden wurde, ist laut Polizei offenbar erfroren. Das ist das Ergebnis der Obduktion, die heute durchgeführt wurde. Außerdem (…)

Weiterlesen …

Regensburger Kripo klärt Einbruchsserie

Ermittlungserfolg für die Regensburger Kripo: Sie konnte einen mutmaßlichen Serieneinbrecher festnehmen. Über 70 Straftaten sollen auf das Konto des 34-Jährigen gehen. Ihm werden 50 Autoaufbrüche und (…)

Weiterlesen …

Regensburger Umweltzone kommt ab 15. Januar

Regensburg bekommt ab dem 15. Januar 2018 eine Umweltzone. Das hat die Stadt Regensburg heute bekannt gegeben. Zwischen dem Alleengürtel, dem Bahnhof und der Donau dürfen ab dann nur noch Autos mit (…)

Weiterlesen …

Feuer in niederbayerischer Asylbewerberunterkunft

In Bayerisch Eisenstein im Landkreis Regen hat es gestern Abend in einer Asylbewerunterkunft gebrannt. Das Feuer ist aus bisher unbekannten Gründen in einem Abstellraum im Obergeschoß ausgebrochen. In (…)

Weiterlesen …

Elektro-Innung warnt vor Abzocke durch Regensburger Unternehmen

Die Regensburger ElektroInnung warnt vor einem schwarzen Schaf: Es geht um die Firma DHE Haus- und Gebäudetechnik im Gewerbepark. Sie betreibt einen bundesweiten Handwerker-Telefondienst und zockt (…)

Weiterlesen …

Stadt Regensburg testet neuen E-Bus

Die Regensburger Verkehrsbetriebe testen noch bis 20.Dezember einen Elektrobus der polnischen Firma „Solaris.“ Bewährt er sich, könnte das Modell künftig die Regensburger Bus-Flotte bereichern. Der (…)

Weiterlesen …

Das Wetter in:

Temperatur:---°C
Luftfeuchte: ---%
Luftdruck: --- hPa
wolkig
3°/15°
Morgen:
4°/13°
Übermorgen:
4°/11°
mehr...

Verkehr

Aktuell keine Meldungen vorhanden.
mehr...

Blitzer

Aktuell keine Meldungen vorhanden.

Webradio starten: